Meine Grundsätze 

Soziale Stadt.

Potsdam besteht genauso aus Mechatronikern und Verkäuferinnen, wie aus Rateshow- Moderatoren und Modedesignern. Potsdams Attraktivität kommt aus ihrem Klima der Solidarität. Mit meiner Politik werde ich unseren sozialen Zusammenhalt immer wieder neu organisieren.

Alle Menschen sollen die Angebote in dieser Stadt wahrnehmen können. Ich werde mich dafür stark machen, dass die vielen Elternvereine und Nachbarschaftstreffs, Netzwerke und Bündnisse auch in Zukunft von der Stadt logistisch und finanziell unterstützt werden.

Nachhaltigkeit.

Meine Politik ist ökologisch verantwortungsvoll und generationengerecht. In den nächsten Jahren stehen wir unwiderruflich vor der Verantwortung, das Wachstum unserer Stadt in Anbetracht ihrer Tradition und ihrer Lage zu gestalten. Das stellt uns vor große Herausforderungen, die mit Augenmaß, dem Respekt vor der Umwelt und der Zukunft unserer Kinder angegangen werden müssen.

Beteiligung.

Ich werde mich mit den Menschen darüber auseinandersetzen, was wir tun wollen. Ich habe eine eigene Meinung, aber ich war immer bereit, mich auch überzeugen zu lassen. Beteiligung schafft nachhaltige Legitimation. Darauf wird es gerade bei den Entscheidungen der kommenden Jahre ankommen.

Ressourcen.

Ich werde im Auge behalten, mit welchen ökonomischen und kommunalpolitischen Rahmenbedingungen wir konfrontiert sind. Unsere Einnahmen werden nicht steigen. Wir werden alle Projekte in der Zukunft daraufhin prüfen müssen, ob wir sie uns aktuell und vor allem in den kommenden Jahren leisten können.